Menü
DE

Release von AdGuard DNS 2.0: Die neue Ebene der Traffic-Kontrolle

Dies ist ein übersetzter Artikel von Andrey Meshkov, CTO von AdGuard.

Heute veröffentlichen wir AdGuard DNS 2.0. Dies ist ein großer Moment für uns, auf den wir seit 2016 ständig hingearbeitet haben. Seitdem ist viel passiert — und ich habe Ihnen sehr viel zu erzählen. Werfen wir einen Blick darauf, wie sich AdGuard DNS von einem Versuchsprojekt zu einem vollwertigen Produkt mit mehr als 50 Servern an über 15 Standorten entwickelt hat.

Geschichte

Es ist kaum zu glauben, aber am 26. Juli wurde AdGuard DNS 6 Jahre alt. Es erschien zu einer Zeit, als AdGuard-Versionen für alle wichtigen Plattformen bereits veröffentlicht worden waren. Damals versuchten wir herauszufinden, wie wir die Geräte vor Werbung und Trackern schützen konnten, auf denen AdGuard nicht installiert werden konnte. Da kam uns die Idee, einen DNS-Dienst zu schaffen.

AdGuard DNS wurde als ein völlig experimentelles Projekt erstellt, für das wir nicht viel Aufwand betreiben wollten. Die erste Version von AdGuard DNS wurde in Java geschrieben, wobei bestehende Entwicklungen von AdGuard für Android verwendet wurden. Wir haben nur etwa zwei oder drei Wochen gebraucht, um alles von Anfang bis Ende zu erledigen und den Dienst zu starten.

Die Probleme ließen aber nicht lange auf sich warten. Natürlich kann man einen hochwertigen Dienst nicht einfach in zwei Wochen erstellen. Eine Aufgabe, die auf den ersten Blick sehr einfach erschien, war in Wirklichkeit viel schwieriger. Und je größer die Zahl der Nutzer:innen wurde, desto klarer wurde, dass wir alles neu machen mussten.

Ich werde nie vergessen, wie eines Abends, als ich mit dem Zug in meine Heimatstadt fuhr, um meine Eltern zu besuchen, AdGuard DNS aufgrund von zu vielen Benutzer:innen die Belastung nicht mehr bewältigten konnte. Ich versuchte fieberhaft, die Situation zu beheben, konnte aber wegen der schlechten Verbindungsqualität kaum etwas tun. Dies war wahrscheinlich der längste Ausfall von AdGuard DNS überhaupt. Aber es half uns schließlich, die Entscheidung zu treffen, den Dienst komplett neu zu entwickeln.

AdGuard DNS 1.0

Wir haben die Technologie und den Implementierungsansatz geändert. AdGuard DNS wurde in Go umgeschrieben und ist nun in der Lage, eine hohe Last zu bewältigen und mit Servern auf der ganzen Welt zu arbeiten. Und natürlich unterstützte es alle bekannten DNS-Protokolle mit sofortiger Verschlüsselung. Das Ergebnis war das offizielle AdGuard DNS-Release (die ganze Zeit davor war der Dienst eigentlich eine Beta-Version).

Das wichtigste „Nebenprodukt“ unserer Arbeit in diesem Zeitraum war AdGuard Home, ein DNS-Server, der Werbung und Tracker auf Netzwerkebene blockiert und auf denselben Technologien wie AdGuard DNS basiert. Wenn auch die Nutzer:innen alle Schwierigkeiten bei der Einrichtung von AdGuard Home überwenden mussten, bekamen sie die vollständige Kontrolle über das Netzwerk und alle ihre Geräte. Sie mussten keine Client-Apps installieren und konnten den Filterungsprozess auch über die Weboberfläche verwalten.

Interessanter Fakt: Ende 2019 bearbeitete AdGuard DNS etwa 27 Tausend Anfragen pro Sekunde, wobei nur ein Drittel davon von verschlüsselten Protokollen (DoH, DoT) stammte.

Statistiken 2019

Im Jahr 2022 hat sich die Situation dramatisch verändert. Heute bearbeitet AdGuard DNS etwa eine Million Anfragen pro Sekunde, und über 90% dieser Anfragen sind verschlüsselt. In zweieinhalb Jahren ist die Last um das 37-fache gestiegen (tatsächlich ist die Zahl sogar noch höher, weil verschlüsselte Protokolle viel „schwerer“ sind als das reguläre DNS).

Einerseits ist das toll — AdGuard DNS hat sich zu einem der beliebtesten öffentlichen DNS-Resolver der Welt entwickelt. Andererseits kann ein so umfangreicher Dienst nicht mehr im alten „experimentellen“ Modus arbeiten. Was haben wir also beschlossen? Natürlich, alles zu überarbeiten!

Treffen Sie AdGuard DNS 2.0

Was fehlte der alten Version von AdGuard DNS? Es war ein „install-and-forget“-Dienst, das heißt, Sie konnten die Blockierung nicht verwalten. Für einige Nutzer:innen war das gut genug. Aber als wir uns die Nutzer:innen von AdGuard Home ansahen, wussten wir, dass viele die Anfragen kontrollieren und selbst entscheiden wollten, was und wie auf ihren Geräten blockiert wird.

Mit dem Release von AdGuard DNS 2.0 ist all dies nun möglich — und im privaten AdGuard DNS verfügbar. Es kombiniert eine einfache Konfiguration mit vielen nützlichen Funktionen. Sie können alle Anfragen, die von Ihren Geräten kommen, überwachen und kontrollieren, die Blockierung an Ihre Bedürfnisse anpassen und den Service genießen.

Verwaltung von Domain-Blockierungen

Aktivieren Sie die Blocklisten, die Sie benötigen, und deaktivieren Sie unnötige Listen. Blockieren Sie Websites über das Anfragenprotokoll, fügen Sie Ihre eigenen DNS-Filterregeln zu Benutzerregeln hinzu (einzeln oder als Liste) — Passen Sie AdGuard DNS an Ihre Bedürfnisse an!

Blocklisten auswählen

Anfragenprotokoll

Dies ist der Abschnitt, in dem alles offengelegt wird! Hier haben Sie jede Anfrage direkt vor den Augen: von welchem Gerät sie gesendet wurde, zu welcher Zeit, in welches Land und zu welchem Unternehmen der Zielserver gehört. Außerdem können Sie im Anfragenprotokoll sehen, wie AdGuard DNS 2.0 die Anfrage behandelt hat: blockiert, geändert oder verarbeitet.

Anfragenprotokoll

Es wurde bereits gesagt, aber wir wiederholen es noch einmal: Direkt im Anfrageprotokoll können Sie Domains blockieren oder die Blockierung aufheben und Ihre eigenen Regeln erstellen.

Anfrage-Info

Erweiterte Statistiken

Die Gesamtzahl und die geografische Lage der Anfragen, die Anzahl der blockierten Anfragen und die Liste der Unternehmen, an die Anfragen gerichtet wurden — all dies können Sie sowohl in der Übersichtstabelle als auch in separaten Registerkarten mit detaillierten statistischen Informationen sehen.

Statistiken

Kindersicherung

Um Ihre Kinder vor ungeeigneten Online-Inhalten zu schützen, können Sie die Option „Kindersicherung“ einrichten und aktivieren. Zusätzlich zu den Funktionen wie das Blockieren von Websites für Erwachsene und die Sichere Suche haben wir die Möglichkeit hinzugefügt, Domains manuell zu blockieren und einen Zeitplan festzulegen, nach dem die Kindersicherung funktionieren soll.

Kindersicherung

Dunkles Thema

Wie viele von Ihnen sind auch wir der Meinung, dass das Dunkle Thema eine wichtige Funktion ist. Deshalb ist es in AdGuard DNS 2.0 enthalten, wie auch in der Mehrheit unserer Produkte.

Dunkles Thema

Erfahren Sie mehr über den Dienst und seine Funktionen in einer kurzen Online-Tour mit Dayane, dem Maskottchen von AdGuard DNS.

Und das ist noch nicht alles

Wir haben viele Pläne für die Zukunft, die wir noch nicht realisiert haben.

  1. Bessere Integration mit AdGuard VPN. Sie können AdGuard DNS bereits zusammen mit VPN auf Android, Windows und Mac verwenden, bald werden wir iOS zu dieser Liste hinzufügen.
  2. Die Integration mit AdGuard Home ist ebenfalls für die Zukunft geplant.
  3. Wir möchten uns nicht nur auf DNS beschränken. Unser Ziel ist es, herkömmliche Inhaltsblocker unnötig zu machen (ja, und auch AdGuard). Natürlich ist dies eine sehr ferne Perspektive, aber wir brauchen mehr als nur DNS, um dieses Ziel zu erreichen.

Abonnement-Optionen

Ich möchte Sie beruhigen: Das öffentliche AdGuard DNS wird nicht verschwinden, Sie können es weiterhin kostenlos nutzen. Wenn Sie jedoch alle Vorteile des privaten AdGuard DNS nutzen möchten, müssen Sie sich für eines von vier Abonnements entscheiden:

Starterpaket — ein kostenloses Abonnement, mit dem Sie sich mit dem Dienst vertraut machen können. Das Starterabonnement ist auf 300 Tausend Anfragen pro Monat, 5 Geräte und 2 Server beschränkt. Der technische Support ist auch nicht verfügbar.

Personal-Paket — ein Abonnement, das speziell auf Sie und Ihre Familie angepasst ist. Sie erhalten 10 Mio. Anfragen pro Monat, 20 Geräte und 5 Server und können Hilfe vom technischen Support bekommen. Und wenn Sie ein AdGuard VPN-Abonnement haben, erhalten Sie dieses Paket kostenlos.

Team-Paket — ein Abonnement, das für Inhaber von Kleinunternehmen empfohlen ist. Es umfasst 100 Mio. Anfragen pro Monat, 200 Geräte, 50 Server und technischen Support.

Enterprise-Paket — Abonnement für große Unternehmen: Sie erhalten eine unbegrenzte Anzahl von Anfragen, Geräten und Servern sowie vorrangige Unterstützung.

Abonnements

Sie können für jedes der oben genannten Abonnements entweder monatliche oder jährliche Gebühren wählen.

Abonnement-Paket wählen

Fazit

Die Veröffentlichung eines neuen Produkts ist immer ein bisschen wie eine Oscar-Verleihung. Im Sinne von Verteilen der Danksagungen. AdGuard DNS 2.0 wurde nicht nur durch die Arbeit des AdGuard-Entwicklungsteams möglich, sondern auch durch die Arbeit der Beta-Tester:innen. Wir bedanken uns bei allen, die unseren Service in der Alpha- und Betaphase genutzt und dort Fehler gefunden und gemeldet haben. Ohne Sie hätten wir es nicht geschafft.

Ich hätte es fast vergessen! Wie versprochen, verlosen wir unter allen, die über die Einführung von AdGuard DNS 2.0 informiert werden wollen und sich in die Mailingliste eingetragen haben, einen Preis. Auf dem Spiel stehen 5 Top-Router und 10 persönliche Jahresabonnements. Zudem erhalten alle, die sich bis 22. August auf der AdGuard DNS-Website anmelden, ein Starter-Plus-Paket. Dieses wird bis 31. Oktober gelten.

Durch das Herunterladen der Kommentare stimmen Sie den Bedingungen und Richtlinien zu
Cookies, Amazon, Twitter-Probleme und grenzenlose Überwachung. AdGuards Digest
Mobilfunkanbieter testen ein neues Tracking-Tool, Chrome klammert sich an die Cookies von Drittanbietern, Twitter wird angegriffen, Google ist in Schulen unerwünscht, Smart Cams verraten Nutzer:innen und mehr.
29. August 2022
Back to School: AdGuards Herbst-Aktion
Jedes Jahr veranstalten wir eine Back-to-School-Aktion, und dieses Jahr ist keine Ausnahme. Bis zum 4. September können Sie eine beliebige AdGuard-Lizenz mit einem Rabatt von 40% und ein 2-Jahres-Abonnement von AdGuard VPN mit einem Rabatt von 80% erwerben.
AdGuard herunterladen Klicken Sie auf die Datei hinter dem Pfeil, um AdGuard zu installieren Wählen Sie "Öffnen", klicken Sie dann auf "OK" und warten Sie, bis die Datei heruntergeladen ist. Ziehen Sie im geöffneten Fenster das AdGuard-Symbol in den Ordner "Programme". Vielen Dank, dass Sie sich für AdGuard entschieden haben! Wählen Sie "Öffnen", klicken Sie dann auf "OK" und warten Sie, bis die Datei heruntergeladen ist. Klicken Sie im geöffneten Fenster auf "Installieren". Vielen Dank, dass Sie sich für AdGuard entschieden haben!
Installieren Sie AdGuard auf mobilen Geräten