Menü
DE

Privates AdGuard DNS, Beta 3: neue Blocklisten, Open API und mehr

Nicht nur der Frühling nähert sich der Ziellinie, sondern auch wir kommen unserem Ziel — das private AdGuard DNS offiziell zu veröffentlichen — immer näher. Heute stellen wir Ihnen die dritte Beta-Version vor. Sie enthält viele Verbesserungen, Fehlerbehebungen und nützliche Updates, wie z. B. die Implementierung der ECS-Unterstützung oder das Hinzufügen der AdGuard DNS-Wissensdatenbank. Schauen wir uns die Änderungen und Neuerungen genauer an.

Übersicht vom privaten AdGuard DNS

Scheinbar unbedeutende Änderungen

Normalerweise würden wir nicht mit etwas beginnen, das nicht direkt eine Änderung im Produkt selbst ist. Diesmal ist jedoch eine andere Situation: Es gibt so viele neue Dinge rund um AdGuard DNS, über die wir Ihnen erzählen möchten, dass wir uns entschieden haben, damit anzufangen.

Versionsverlauf – direkt vor Ihren Augen

In erster Linie haben wir eine Seite mit dem Versionsverlauf von AdGuard DNS hinzugefügt. Jetzt können Sie die vollständige Liste der Änderungen einsehen, sich über neue Funktionen informieren und beobachten, wie die Arbeit am privaten AdGuard DNS-Service vorangeht.

AdGuard DNS-Übersetzungen

Bisher konnten Sie das private AdGuard DNS nur auf Englisch nutzen. Mit dieser Version haben wir die Geographie erweitert und die Möglichkeit hinzugefügt, das Dashboard in verschiedene Sprachen zu übersetzen.

Die Community hat immer eine große Rolle bei der Übersetzung der AdGuard-Produkte gespielt. Sie können uns auch helfen, AdGuard DNS für alle Nutzer:innen zugänglich zu machen – beteiligen Sie sich an den Übersetzungen! In unserer Wissensdatenbank finden Sie einen ausführlichen Artikel über die Crowdin-Plattform, wo alle unsere Produkte übersetzt werden. Und wenn Sie bereits wissen, wie es funktioniert, besuchen Sie das AdGuard DNS-Projekt. Klicken Sie auf die Dashboard-Datei und dann wählen Sie die gewünschte Sprache aus – und los geht's!

AdGuard DNS-Wissensdatenbank

Zum besseren Verständnis von AdGuard DNS haben wir die Wissensdatenbank hinzugefügt. Sie ist relativ klein, aber sie wird zusammen mit AdGuard DNS wachsen, um jedes neue Produkt, jede neue Funktion oder sogar jedes neue Problem (natürlich zusammen mit seiner Lösung) zu erfassen!

Wer neugierig ist, kann alle aktuellen Änderungen der Wissensdatenbank im AdGuard DNS GitHub Repository verfolgen.

Abonnement

Wir haben ein kostenpflichtiges Abonnement fürs private AdGuard DNS hinzugefügt. Abonnieren ist während des Beta-Tests nicht erforderlich, aber wir würden uns freuen, wenn Sie uns jetzt unterstützen könnten.

Inhalt der Aktualisierung

Sehen wir uns nun näher die Neuerungen von AdGuard DNS an.

Neue Blocklisten

Wir haben viele neue Blocklisten hinzugefügt – jetzt ist es noch einfacher, AdGuard DNS anzupassen. Und wenn Ihnen das noch nicht reicht, können Sie über das GitHub-Repository weitere Blocklisten anfordern und hinzufügen (lesen Sie vorher die Anforderungen für Blocklisten im Abschnitt „What Blocklists Can Be Added Here“).

Blocklisten

ECS-Unterstützung

Die AdGuard DNS-Server unterstützen jetzt EDNS Client Subnet (ECS).

Diese Funktion ermöglicht es Ihnen, Antworten zu erhalten, die für Ihren Standort korrigiert sind. Wir wollten sie lange Zeit nicht in AdGuard DNS implementieren: ECS geht davon aus, dass die IP-Adressen anonymisierter Benutzer:innen an die Nameserver weitergegeben werden. In dieser Version haben wir das Problem gelöst: Anstelle der IP-Adressen der Nutzer:innen übergeben wir andere Adressen, die sich ungefähr an gleichen Orten befinden.

DNS-Filter verbessert

Wir haben noch mehr an DNS-Filtern gearbeitet: den Fehler mit den Regeln /etc/hosts-Stil behoben und die Unterstützung von Regeln mit $dnsrewrite hinzugefügt. Mehr über die DNS-Filter-Syntax können Sie in unserer Wissensdatenbank lesen.

Open API

AdGuard DNS hat jetzt eine offene API (Open API). Wenn Sie mit AdGuard DNS integrieren möchten, lesen Sie die entsprechende Anleitung.

UI-Verbessserungen und mehr

Wir haben auch viele kleinere Fehler beseitigt und einige nützliche Funktionen hinzugefügt. Der beste Weg, sie alle zu sehen, ist, AdGuard DNS zu benutzen! Gehen Sie zu adguard-dns.io, melden Sie sich bei Ihrem Konto an oder registrieren Sie sich (beides ist unter Bei Beta mitmachen zu finden) — und entdecken Sie alle Möglichkeiten des privaten AdGuard DNS!


Das war's für den Moment. Testen Sie das private AdGuard DNS und hinterlassen Sie Feedback auf allen geeigneten Plattformen — es wird uns helfen, besser zu werden.

Durch das Herunterladen der Kommentare stimmen Sie den Bedingungen und Richtlinien zu
AdGuard-Datenschutzdigest: Kinderschutz, Cookies, Elon Musk
Apple schützt Kinder, Europa kämpft gegen Tech-Giganten, Google ändert Cookie-Richtlinie, Twitter wechselt Besitzer. Branchennachrichten von AdGuard
AdGuard wird 13: Geburtstags-Quiz, satte Rabatte und mehr
Der 1. Juni ist nicht nur der erste Tag des Sommers, an diesem Tag feiert AdGuard seinen Geburtstag. Dieses Jahr wird AdGuard 13, und wir möchten unseren Nutzern:innen und allen Mitwirkenden für ihre Ünterstützung danken. Dafür haben wir ein paar Überraschungen vorbereitet!
AdGuard herunterladen Klicken Sie auf die Datei hinter dem Pfeil, um AdGuard zu installieren Wählen Sie "Öffnen", klicken Sie dann auf "OK" und warten Sie, bis die Datei heruntergeladen ist. Ziehen Sie im geöffneten Fenster das AdGuard-Symbol in den Ordner "Programme". Vielen Dank, dass Sie sich für AdGuard entschieden haben! Wählen Sie "Öffnen", klicken Sie dann auf "OK" und warten Sie, bis die Datei heruntergeladen ist. Klicken Sie im geöffneten Fenster auf "Installieren". Vielen Dank, dass Sie sich für AdGuard entschieden haben!
Installieren Sie AdGuard auf mobilen Geräten