Menü
DE

Letzte Folge von 2021: AdGuard zieht Bilanz des Jahres

Sie kennen doch diese Folgen in den Fernsehserien, die aus alten Folgen herausgeschnitten sind. Dieses Format kommt häufig am Ende einer Staffel, immer mit solch einer berührenden Melodie, um das Publikum an die Höhepunkte zu erinnern und in die Nostalgie eintauchen zu lassen. Wie auch immer, macht es euch bequem, spielt das neue Adele-Album im Hintergrund und lasst uns gemeinsam einen Rückblick auf das vergangene Jahr werfen.

Hauptheld des Jahres 2021


Das Produkt des Jahres ist vielleicht Adguard VPN: Die Veröffentlichung der Alpha-Version von Adguard VPN für Windows im Januar war der Startschuss für eine ganze Kette von AdGuard VPN-Updates für alle unsere Produkte. Sie kamen nach und nach heraus — Alpha- und Beta-Versionen und die lang erwarteten vollwertigen Veröffentlichungen! In diesem Jahr hat AdGuard VPN einen qualitativen Evolutionssprung gemacht und sich sowohl auf dem Markt als auch in den Herzen der Nutzer einen Platz erobert. Wie wurde das möglich? Schauen wir uns das einmal genauer an.

Eigenes Protokoll. Wir haben das AdGuard VPN-Protokoll so entwickelt, dass Sie nicht zwischen Geschwindigkeit und Sicherheit wählen müssen. Und so dass Sie unsere beiden Anwendungen — AdGuard VPN und AdGuard Werbelocker — gleichzeitig nutzen können. Und ganz allgemein — damit Sie verschiedene Websites besuchen können ohne das Risiko, entdeckt zu werden. Wenn Sie daran interessiert sind, lesen Sie unseren Artikel darüber, wie das AdGuard VPN-Protokoll funktioniert.


Ausnahmelisten. AdGuard VPN funktioniert nur dort, wo Sie es wünschen: auf allen Websites außer jenen, die in der Liste angegeben sind, oder nur auf den angegebenen Websites. Das sind also unsere zwei Modi von AdGuard VPN — Standard- und Selektiver Modus. Die Modi einzurichten ist so einfach, wie sie zu beschreiben.

Wie es sich gehört, ist es nun an der Zeit, zum nächsten Teil überzugehen. Sie können alle Vorteile von AdGuard VPN in diesem Artikel nachlesen. Oh, Moment, da ist noch mehr!

Nächstes Jahr steht AdGuard VPN etwas Großartiges bevor! Eine völlige Neugestaltung — und noch viel mehr! Bleiben Sie also dran, oder laden Sie die App herunter, um unter den Ersten zu sein, die das Update sehen.

Ein bisschen Magie von AdGuard

Weiter geht's! Wir haben das ganze Jahr über hart daran gearbeitet, den AdGuard-Werbeblocker für Android und iOS, Windows und Mac zu verbessern, alle möglichen Fehler zu beheben, wichtige Funktionen hinzuzufügen und, wie üblich, CoreLibs und DNSLibs zu aktualisieren. Aber jedes Produkt hatte seine eigenen wichtigen Updates.

In diesem Jahr haben wir drei Updates für AdGuard für Windows erhalten. Die wichtigsten waren die Erweiterung der verfügbaren DNS-Einstellungen, die Kompatibilität mit AdGuard VPN und ein Update des Internetsicherheitsmoduls. Natürlich haben wir uns die größten Änderungen für die Version 8.0 aufgespart, die definitiv im nächsten Jahr erscheinen wird.

[Mehr erfahren]

Alle größeren Änderungen an unserer Mac-Anwendung erfolgten zum Jahresende. Nicht zu vergessen ist natürlich die Einführung der DNS-Filterung — diese unersetzbare Funktion gibt es nun in allen wichtigen AdGuard-Produkten. Wir haben auch endlich native Unterstützung für Apple Silicon! Das Modul der Internetsicherheit hat die gleichen Änderungen erfahren wie das der Windows-Version.

[Mehr erfahren]

Es war ein sehr arbeitsreiches Jahr für die Android-App, doch die meiste Arbeit ist unsichtbar geblieben — die Ergebnisse werden Sie schon bald in Version 4.0 sehen. Und in diesem Jahr haben wir die Kompatibilität mit Android 12, die bereits bekannte Internetsicherheits-Funktion sowie eine Reihe von Änderungen „unter der Haube“ eingeführt.

[Mehr erfahren]

AdGuard für iOS stand das ganze Jahr über im Rampenlicht, wenn auch nicht immer aus den besten Gründen. Aber es gab auch einige gute Dinge: native DNS-Unterstützung, Low-Level-Einstellungen und ein ganz neues Modul "Erweiterter Schutz" wurden hinzugefügt. Dies ist ein sehr wichtiges Thema, und wir werden es gesondert angehen.

[Mehr erfahren]

Auf Wiedersehen, Werbung in Safari

Im Frühjahr 2021 erhielten wir zahlreiche Beschwerden über verpasste YouTube-Anzeigen auf iOS-Geräten. Wichtig ist, dass es um Beschwerden über YouTube im Safari-Browser ging. Wie sich herausstellte, verwendete YouTube dann einen neuen Algorithmus, um eingeloggten Nutzern Werbung zu zeigen, die fast wie normale Videos geladen wurde. Und das wirkte sich negativ auf die Qualität der Werbeblockierung aus.

Natürlich machten wir uns sofort auf die Suche nach einer Lösung und fanden gleich zwei: die eine war zwar erfolglos, aber besser als nichts, die zweite war sehr nett, nämlich der Schnellbefehl zum Sperren von Werbung auf YouTube in Safari. Dann wurde es noch viel interessanter!

Im Juni wurde angekündigt, dass Apple die Unterstützung für Browser-Erweiterungen für Safari auf mobilen Geräten hinzufügen soll. Diese Nachricht hat uns so begeistert, dass wir mit Spannung den Tag „X“ erwarteten, an dem wir in AdGuard für iOS weitergehende Methoden zur Werbeblockierung implementieren würden, die bisher nicht verfügbar waren. Und jetzt, in Version 4.3, die am 24. Dezember veröffentlicht wurde, haben wir endlich das neue Modul „Erweiterter Schutz“ präsentiert.

Wie Sie den Erweiterten Schutz auf Ihrem Gerät aktivieren und welche Vorteile er Ihnen bringt, erfahren Sie in diesem Artikel.

Das Ende ist nah

Wir haben bereits mehrere Apokalypsen überlebt — die von den Mayas vorhergesagte und den Beginn der Pandemie — aber es droht eine weitere: die Veröffentlichung von Manifest V3 durch Google. Im Januar 2022 wird es nicht mehr möglich sein, dem Chrome Web Store neue Erweiterungen hinzuzufügen, die noch Manifest V2 verwenden. Und nach Januar 2023 werden solche Verlängerungen nicht mehr funktionieren, selbst wenn sie vorher dort hinzugefügt wurden.

Was ist Manifest V3 und warum gefällt es uns nicht? Kurz gesagt, Manifest V3 ist der Name einer neuen Erweiterungs-API für Chrome, entwickelt, um „Erweiterungen sicherer und leistungsfähiger zu machen“, wie es in der offiziellen Version heißt. In Wirklichkeit werden fast alle Browser-Erweiterungen, wie Sie sie heute kennen, auf die eine oder andere Weise betroffen sein: Die Glücklicheren werden „lediglich“ bestimmte Probleme haben, andere werden stark beeinträchtigt, und einige werden buchstäblich aufhören zu existieren.

Was tun, wenn Sie sich nicht von Google Chrome oder den Erweiterungen verabschieden wollen? Sie können eine spezielle Beta-Version von AdGuard für Chrome herunterladen, aber sie wird für Nutzer von Chromium-basierten Browsern nach Januar 2023 unbrauchbar. Sie können zudem darauf warten, dass AdGuard eine neue Erweiterung veröffentlicht, die mit Manifest V3 kompatibel ist. Die Qualität der Werbeblockierung abnehmen, aber nicht katastrophal. Wir werden, wie immer, unser Bestes tun, um Ihnen die beste Version des Internets zu bieten.

Die gute Nachricht ist, dass alle Vorteile der AdGuard-Browsererweiterung für Chrome auch für Nutzer anderer Browser verfügbar bleiben. Und wenn Sie die AdGuard-Desktop- oder Mobile-App verwenden, machen Sie sich keine Sorgen! All diese Informationen haben für Sie überhaupt keine Bedeutung.

Neue Version von AdGuard Home

Ein ganz frisches und echt wichtiges Release — AdGuard Home 0.107. Daran haben wir insgesamt acht Monate lang gearbeitet! In AdGuard Home hat sich vieles geändert, aber es ist eine Menge technisches Wissen erforderlich, um alles zu verstehen.

Alle Informationen zu Version 0.107 sind auf GitHub verfügbar, für weitere Details können Sie also gerne dorthin gehen. Hier sei nur gesagt, dass Sie nicht länger Rosetta oder ähnliche Lösungen verwenden müssen, um AdGuard Home auf einem Mac mit dem M1-Chip einzurichten! Ja, ja, wir haben eine native Unterstützung für Apple Silicon implementiert.

DNS neu denken

Wir lieben AdGuard DNS wirklich und haben seine Entwicklung mit väterlicher Sorge verfolgt. Seit 2016 ist es enorm gewachsen: Es verfügt jetzt über 14 Serverstandorte auf der ganzen Welt, bearbeitet über 500 Milliarden DNS-Anfragen pro Monat und unterstützt das fortschrittliche DNS-over-QUIC-Protokoll (AdGuard ist einer der wenigen Resolver dieser Art weltweit).Außerdem war sie eine der ersten, die die Europäische Resolver-Politik (ERP) einführte.

Und wir sind dabei, einen weiteren Schritt nach vorn zu machen. In Kürze werden Sie in der Lage sein, Ihren eigenen AdGuard DNS-Server zu erstellen. Ja, dieser Server gehört nur Ihnen und Sie können ihn nach Ihren Wünschen konfigurieren. Sperren und Entsperren von Domains, Hinzufügen von Sperrlisten, Anzeigen von Statistiken für Anfragen, Einschränkung des Zugriffs von Kindern auf nicht jugendfreie Inhalte — und keine komplizierten Einstellungen. Sogar Ihre Oma kann es benutzen!
Wir planen, diesen neuen Dienst Anfang nächsten Jahres einzuführen, und können Sie darüber informieren, wenn Sie uns darum auf unserer Website bitten. Und werfen Sie einen Blick auf die Screenshots des künftigen privaten AdGuard DNS-Interface.

Warum bemühen wir uns überhaupt darum, AdGuard DNS zu entwickeln und auf den Markt zu bringen? Unser großer Traum ist es, den perfekten Content-Blocker zu entwickeln, der den Nutzern Zugang zu einer „besseren Version des Internets“ ohne aggressive Werbung und Tracker verschafft, die nicht durch das Browserfenster auf dem Gerät begrenzt ist. Und AdGuard DNS bringt uns diesem Ziel ein Stück näher.

Haben Sie den letzten Abschnitt gelesen und immer noch nicht verstanden, worum es sich bei DNS handelt? Kein Problem! Weitere Einzelheiten über DNS-Filterung und die Verwendung von DNS zum Sperren von Werbung erläuterte der Mitbegründer und CTO von AdGuard, Andrey Meshkov, auf dem Ad Blocker Dev Summit 2021. Sie können seinen Vortrag auf Englisch auf YouTube ansehen oder auf Deutsch in unserem Blog lesen.

Es lebe der Content!

In diesem Jahr haben wir uns auf Blogartikel konzentriert, die nicht direkt mit AdGuard-Produkten zu tun haben. Wir haben viel über Datenschutzfragen im Internet und in den Branchennachrichten geschrieben. Und damit Sie keine Neuigkeiten verpassen, haben wir sogar unseren periodischen News-Digest wiederbelebt!

Industrie-Nachrichten

  • AdGuard hält Zoom beliebt, indem es Werbung auf der Plattform blockiert. Zoom hat ein Werbeprogramm für Nutzer seines kostenlosen Basic-Tarifs gestartet. Wir sind enttäuscht und halten diese Entscheidung für falsch für ein Unternehmen, das der Welt während der Pandemie geholfen und im Jahr 2020 ein schnelles Umsatzwachstum verzeichnet hat. Was wird AdGuard also tun? Die Antwort steht in diesem Artikel!

  • Käse umsonst gibt es nur in der Mausefalle: Daten von 21 Millionen Nutzern bekannter VPN-Dienste geleakt. Anfang des Jahres verkaufte ein populäres Hackerforum Datenbanken mit Anmeldedaten von 21 Millionen Nutzern. Die Daten wurden von drei Android-VPN-Diensten gestohlen — SuperVPN, GeckoVPN und ChatVPN. Wir haben uns die Sache angesehen und erklärt, was passiert ist und welche Gefahren von solchen Lecks ausgehen.

  • Alles, wofür Sie bezahlen, kann und wird gegen Sie verwendet werden. Wenn wir „Smart TV“ sagen, meinen wir ein modernes Gerät, das viel „intelligenter“ ist als alle seine Vorgänger. Aber so einfach ist es nicht: Manchmal bedeutet „intelligent“ nicht „gut“.

  • Soziale Medien beeinflussen Wahlen, ohne zu wissen warum. Die globalen sozialen Medien beeinflussen unser Verhalten und unsere Entscheidungen. Wir wissen nicht genau, wie. Die Entwickler und Betreiber von sozialen Netzwerken wissen nicht genau, wie. Die Wissenschaftler wissen übrigens auch nicht genau, wie... Und wir haben versucht, es ein wenig herauszufinden. Sehen Sie, was passiert ist!

Fragen des Online-Datenschutzes

  • Warum Sie Ihre Daten schützen sollten: unser Manifest. Alle reden davon, wie wichtig Ihre persönlichen Daten sind. Aber warum genau? Wir haben diese Frage ein für alle Mal beantwortet, so dass Sie keine Zweifel mehr haben werden.

  • Grundprinzipien der digitalen Hygiene. Als Unternehmen, das dem Schutz der persönlichen Daten seiner Nutzer höchste Priorität einräumt, können wir uns nicht damit zufrieden geben, wenn wir Nachrichten über ein anderes Unternehmen oder einen Hacker lesen, der diese Daten massenhaft sammelt, sie verkauft oder für andere unangemessene Zwecke verwendet. Deshalb haben wir für Sie eine Art Checkliste zum Schutz Ihrer Online-Daten zusammengestellt. Hier bitte.

  • Tech-Giganten führen homomorphe Verschlüsselung ein. Tech-Giganten greifen wieder einmal in die Privatsphäre der Nutzer ein. Eine neue Ära bricht im Bereich des Ad Targeting an. Unternehmen wie Alphabet, Facebook, Microsoft und IBM testen eine neue Art von Verschlüsselung. Wie groß ist die Gefahr für die Nutzer? Lesen Sie den Artikel.

Lieber Weihnachtsmann, wir waren ganz brav dieses Jahr

Wir haben nicht nur an die Entwicklung unserer Produkte gedacht, sondern auch an das öffentliche Wohl. So haben wir beispielsweise einen AdGuard-URL-Tracking-Filter mit allen gängigen Tracking-Parametern entwickelt, einschließlich des berühmten Google FLoC. In unseren Produkten ist dieser Filter eigentlich bereits in das Privatsphären-Modul „eingebaut“, aber Sie können die Tracking-Parameter mithilfe des Filters entfernen. Weitere Informationen finden Sie in diesem Artikel.

Wir haben uns auch mit Google auf die Suche nach versteckten CNAME-Trackern gemacht, und dank unseres eigenen DNS-Servers und unabhängiger Content-Blocking-Tools in Browsern haben wir diese Tracker gefunden und blockiert. Danach haben wir der Öffentlichkeit eine vollständige Liste aller bekannten CNAME-Tracker zur Verfügung gestellt — sie ist im Tracking-Schutzfilter enthalten. Erfahren Sie mehr in diesem Artikel.

Zum Schluss

Dieses Jahr war hart, aber dennoch ruhiger als das vorherige. Es hat uns viele große Erfolge und ebenso viele Herausforderungen gebracht. Und wir sind dankbar für die Erfahrungen, die wir machen durften, und wir sind dankbar dafür, dass Sie in diesen 365 Tagen für uns da waren. Ihnen, den Nutzern unserer Apps und Erweiterungen und all den Freiwilligen, die unschätzbare Beiträge zu den AdGuard-Produkten leisten.

Bleiben Sie glücklich und gesund im Jahr 2022, passen Sie auf sich und Ihre Liebsten auf — und wir von AdGuard werden uns um Ihre Online-Sicherheit kümmern. Auf Wiedersehen im nächsten Jahr!

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?
Durch das Herunterladen der Kommentare stimmen Sie den Bedingungen und Richtlinien zu

AdGuard
für Windows

AdGuard für Windows ist mehr als nur ein Werbeblocker. Es ist ein Mehrzweck-Tool, das Werbung blockiert, den Zugriff auf gefährliche Websites kontrolliert, das Laden von Seiten beschleunigt und Kinder vor ungeeigneten Inhalten schützt.
Bewertungen: 20372
4,7 von 5
Durch das Herunterladen akzeptieren Sie die Lizenzvereinbarung
Weiterlesen

AdGuard
für Mac

Im Gegensatz zu anderen Werbeblockern ist AdGuard speziell für macOS ausgelegt. Es sperrt nicht nur Werbung in Safari und anderen Browsern, sondern schützt Sie auch vor Tracking, Phishing und Betrug.
Bewertungen: 20372
4,7 von 5
Durch das Herunterladen akzeptieren Sie die Lizenzvereinbarung
Weiterlesen

AdGuard
für Android

AdGuard für Android ist eine ideale Lösung für Mobilgeräte auf Android. Im Gegensatz zu anderen Werbeblockern benötigt AdGuard keinen Root-Zugriff und bietet ein breites Spektrum an Funktionen für App-Verwaltung.
Bewertungen: 20372
4,7 von 5
Durch das Herunterladen akzeptieren Sie die Lizenzvereinbarung

AdGuard
für iOS

Der fortschrittlichste Werbeblocker für Safari: Er lässt Sie Popup-Werbung ausblenden, beschleunigt den Seitenaufbau und schützt Ihre persönlichen Daten. Ein manuelles Tool zum Blockieren von Elementen und sehr anpassbare Einstellungen helfen Ihnen, die Filterung genau an Ihre Bedürfnisse anzupassen.
Bewertungen: 20372
4,7 von 5
Durch das Herunterladen akzeptieren Sie die Lizenzvereinbarung

AdGuard Browsererweiterung

AdGuard ist die schnellste und leichteste Werbeblocker-Erweiterung, die alle Arten von lästiger Werbung auf allen Websites effektiv sperrt! Wählen Sie AdGuard-Adblocker für Ihren Browser und surfen Sie kostenlos, schnell und sicher.
Bewertungen: 20372
4,7 von 5

AdGuard für Safari

Erweiterungen für Safari zum Sperren von Werbeeinblendungen haben es schwer, seit Apple begonnen hat, jeden zu zwingen, die neue SDK zu verwenden. Die AdGuard-Erweiterung soll Safari die hochwertige Werbeblockade zurückgeben.
Bewertungen: 20372
4,7 von 5
Verfügbar im
App Store
Herunterladen
Durch das Herunterladen akzeptieren Sie die Lizenzvereinbarung

AdGuard Home

AdGuard Home ist eine netzwerkweite Software zum Sperren von Werbung und Tracking. Nachdem Sie es eingerichtet haben, deckt es ALLE Ihre Heimgeräte ab, und Sie brauchen dafür keine clientseitige Software. Mit dem Aufstieg von „Internet der Dinge” und vernetzten Geräten wird es immer wichtiger, Ihr gesamtes Netzwerk zu kontrollieren.
Bewertungen: 20372
4,7 von 5

AdGuard-Inhaltsblocker

AdGuard-Inhaltsblocker eliminiert die gesamte Werbung in mobilen Browsern, welche die Inhaltsblocker-Technologie unterstützen - dies sind Samsung Internet und Yandex.Browser. Im Gegensatz zu AdGuard für Android ist der Inhaltsblocker nicht so umfangreich, dafür allerdings kostenlos, einfach zu installieren und bietet immer noch eine hohe Qualität beim Sperren von Werbung.
Bewertungen: 20372
4,7 von 5
Durch das Herunterladen akzeptieren Sie die Lizenzvereinbarung
Weiterlesen

AdGuard-Assistent

Eine zusätzliche Browsererweiterung für AdGuard-Desktop-Apps. Damit können Sie innerhalb des Browsers manuell Elemente sperren, Websites zur Positivliste hinzufügen oder Fehlerberichte senden.
Bewertungen: 20372
4,7 von 5
Assistent für Chrome Ist das Ihr derzeitiger Browser?
Installieren
Durch das Herunterladen akzeptieren Sie die Lizenzvereinbarung
Assistent für Firefox Ist das Ihr derzeitiger Browser?
Installieren
Durch das Herunterladen akzeptieren Sie die Lizenzvereinbarung
Assistent für Edge Ist das Ihr derzeitiger Browser?
Installieren
Durch das Herunterladen akzeptieren Sie die Lizenzvereinbarung
Assistent für Opera Ist das Ihr derzeitiger Browser?
Installieren
Durch das Herunterladen akzeptieren Sie die Lizenzvereinbarung
Assistent für Yandex Ist das Ihr derzeitiger Browser?
Installieren
Durch das Herunterladen akzeptieren Sie die Lizenzvereinbarung
Assistent für Safari Ist das Ihr derzeitiger Browser?
Wenn Sie Ihren Browser nicht finden können, probieren Sie die alte Version des Assistenten aus, die Sie in den Einstellungen der AdGuard-Erweiterung finden können.
AdGuard herunterladen Klicken Sie auf die Datei hinter dem Pfeil, um AdGuard zu installieren Wählen Sie "Öffnen", klicken Sie dann auf "OK" und warten Sie, bis die Datei heruntergeladen ist. Ziehen Sie im geöffneten Fenster das AdGuard-Symbol in den Ordner "Programme". Vielen Dank, dass Sie sich für AdGuard entschieden haben! Wählen Sie "Öffnen", klicken Sie dann auf "OK" und warten Sie, bis die Datei heruntergeladen ist. Klicken Sie im geöffneten Fenster auf "Installieren". Vielen Dank, dass Sie sich für AdGuard entschieden haben!
Installieren Sie AdGuard auf mobilen Geräten