AdGuard Datenschutzerklärung

AdGuard für Android: Datenschutzhinweis
November 06,2019
Kernaussage: Wir teilen oder verkaufen Ihre personenbezogenen Daten nicht. Wir sind stolz darauf, dass wir einer der Kämpfer für die Privatsphäre der Nutzer sind, und wir fühlen uns diesem Prinzip verpflichtet und sind bestrebt, so transparent wie möglich zu sein.
Diese Datenschutzerklärung enthält alle Informationen, die wir möglicherweise sammeln, und erklärt, warum wir dies tun und wie wir sie weiter verwenden. Die von uns gesammelten Informationen enthalten nur die Daten, die für die vollständige Funktionalität der AdGuard-Produkte entscheidend sind.
Wir sind überzeugt, dass die Privatsphäre ein grundlegendes Menschenrecht ist. Deshalb sind wir transparent darüber, was AdGuard tut, und erklären den Zweck jedes einzelnen Teils der Informationen, die von unseren Apps gesammelt werden.
Welche Daten von AdGuard für Android gesammelt werden können und in welchen Fällen
Überprüfen des Lizenzstatus
Um den Lizenzstatus zu überprüfen, verbindet sich AdGuard mit seinen Servern. Wenn es passiert, werden die folgenden Informationen gesendet:
Anwendungskennung;
Anwendungsversion;
Gerätename (im persönlichen Konto verwendet, sodass die Benutzer die mit ihren Lizenzschlüsseln aktivierte Geräteliste sehen konnten);
Lizenzschlüssel;
Anwendungssprache;
Build-Kennung
Wir verwenden diese Daten, um den Lizenzstatus zu überprüfen und die Lizenz mit dem Gerät zu verbinden. Diese Informationen werden auch verwendet, um die Lizenzschlüssel des Benutzers im persönlichen Konto von adguard.com anzuzeigen.
Die Benutzer/innen können auch die persönlichen Zugangsdaten (Login und Passwort) von adguard.com eingeben, um die Premium-Funktionen der App zu aktivieren. In diesem Fall sendet die App auch das Login und Passwort an den Server, um den Benutzer/die Benutzerin zu identifizieren.
Zurücksetzen der Lizenz
Die Lizenz wird auf Benutzeranforderung zurückgesetzt. In diesem Fall werden die folgenden Informationen übermittelt:
Anwendungskennung
Anfrage zur Testperiode
Wenn der Benutzer/die Benutzerin die Testperiode anfordert, werden die folgenden Informationen an unseren Server gesendet, um die Testperiode zu aktivieren:
Anwendungskennung;
E-Mail-Adresse des Benutzers/der Benutzerin (die Aktivierungsanweisungen und andere Vorlesematerialien werden an die angegebene E-Mail-Adresse gesendet);
Anwendungssprache;
Build-Kennung
Überprüfen der App-Updates
Um die App-Updates zu überprüfen, verbindet sich AdGuard mit seinen Servern. Wenn es passiert, werden die folgenden Informationen gesendet:
Anwendungskennung;
Anwendungsversion;
Anwendungssprache;
Update-Kanal
Die Aktualisierungsprüfungen werden regelmäßig durchgeführt. Wir speichern oder verwenden diese Daten in der Zukunft nicht (aber wir fassen sie in anonymer Form zusammen, um die Gesamtzahl der Installationen von AdGuard-Produkten zu ermitteln).
Suche nach Filter-Updates
Um die Updates der Sperrfilter zu überprüfen, verbindet sich AdGuard mit seinen Servern. Wenn es passiert, werden keine Informationen gesendet. Die Anwendung lädt regelmäßig eine Datei mit allen Filterversionen und den verfügbaren Updates herunter.
Senden einer Website-Beschwerde
Die Benutzer können einen Bericht über ein Problem auf einer Webseite direkt aus der App heraus senden. Die App öffnet automatisch die Webseite reports.adguard.com und leitet einige Informationen über ihre Konfiguration weiter. Die Benutzer können sie dann ändern oder löschen.
Solange der Benutzer/die Benutzerin nicht zustimmt, diese Informationen durch manuelles Klicken auf die Schaltfläche "Senden" zu übermitteln, werden diese Informationen nicht gespeichert oder an Dritte weitergegeben. In diesem Fall wird der Bericht auf GitHub veröffentlicht (aber anonym).
Senden einer Nachricht an den Support
Die Benutzer können direkt aus der App heraus Nachrichten an den Support senden, und in diesem Fall werden die folgenden Informationen zusammen mit der Nachricht und der angegebenen E-Mail-Adresse gesendet:
Anwendungskennung;
Anwendungsversion;
Gerätename (der Gerätehersteller-Namen und Gerätemodell-Namen enthält);
Android-Version;
Kernel-Version von Android;
Liste der aktivierten Filter;
App-Konfiguration
Wenn die Option "Systembericht senden" aktiviert ist, sendet das Programm auch zusätzliche Informationen (zur Fehlersuche):
Liste der Anwendungs-Threads und ihrer Stack-Traces;
Inhalte der Protokolldatei;
Liste der installierten Anwendungen
Automatische Absturzberichte
Beim ersten Start werden die Benutzer/innen gefragt, ob sie es AdGuard erlauben, automatische Absturzberichte zu versenden. Wenn sie es tun (und nur wenn sie es tun), werden die folgenden Informationen an unsere Server gesendet, wenn die App abstürzt:
Gerätemodell und Name;
Version des Betriebssystems and Kernel-Build;
ROOT-Status;
Nicht identifizierbare Android-ID;
Gesamte und freie RAM-Menge;
Bildschirmausrichtung;
Bildschirm-Auflösung und -Dichte;
Anwendungsname und Version;
Informationen zum Absturz (Fehlermeldung und Stack-Trace);
Die letzten Zeilen der Protokolldatei
Diese Daten werden dann von unseren Entwicklern verwendet, um den Absturz zu untersuchen und das potenzielle Problem zu beheben.
Technische Daten und Interaktionsdaten
Beim ersten Start werden die Benutzer/innen gefragt, ob sie AdGuard das Senden von technischen und Interaktionsdaten erlauben. Wenn sie es tun (und nur wenn sie es tun), werden die folgenden Informationen gesendet:
Synthetische Telemetrie-ID (zufällige Zeichenfolge, die bei der App-Installation generiert wird);
Anwendungskonfiguration (aktivierte Module, Aktivierungs-Status);
Geräteinformationen (Typ, Bildschirmgröße, Sprache, Android-Version);
Namen der Bildschirme, die in der App angezeigt werden;
Wenn die Daten an AdGuard gesendet werden, kann Ihre IP-Adresse vorübergehend als Teil unserer Serverprotokolle erfasst werden.
Diese Daten werden nur intern verwendet und nicht an Dritte weitergegeben.
Die erfassten Informationen lassen uns:
Herausfinden, welche App-Funktionalität am häufigsten genutzt wird;
Probleme finden, die bei der Nutzung der App auftreten können;
UI/UX-Fehler finden und sie beheben;
Erfahren, was Nutzer an unserer App mögen und was nicht.
Überprüfen der Website-Sicherheit
Wenn die Option "Phishing und Malware-Schutz" aktiviert ist, überprüft AdGuard jede Webseite, bevor der Benutzer/die Benutzerin sie besucht. Wir verwenden zu diesem Zweck die Lookup-API, und die Informationen über die besuchte Webseite werden in Form von Hash-Präfixen gesendet. Dies lässt uns nicht erkennen, welche Webseite besucht wird.
Wenn Internet-Sicherheit aktiviert ist, prüft AdGuard regelmäßig die Liste der Internet-Sicherheitsserver; in diesen Anfragen werden jedoch keine Informationen gesendet.
Internet-Sicherheits-Community
Wenn die Option "Helfen Sie uns bei der Entwicklung der Internet-Sicherheit" aktiviert ist, sendet die App regelmäßig anonyme sicherheitsrelevante Daten:
URLs der besuchten Webseiten, die AdGuard als potenziell nicht zuverlässig identifiziert (der Zugriff auf sie wird durch das Modul "Internet-Sicherheit" blockiert);
Informationen über die Art der identifizierten Bedrohungen
Die oben beschriebenen Informationen, wenn sie von AdGuard für Android gesammelt werden, sind im Allgemeinen nicht mit anderen personenbezogenen Daten korreliert und werden anonym in Kombination mit ähnlichen Informationen von anderen Benutzern/innen der AdGuard-Software für analytische Zwecke verwendet.
Der Download von AdGuard hat begonnen! Klicken Sie auf die Schaltfläche mit dem Pfeil, um die Installation zu starten. Vielen Dank, dass Sie sich für AdGuard entschieden haben! Wählen Sie "Öffnen", klicken Sie dann auf "OK" und warten Sie, bis die Datei heruntergeladen ist. Ziehen Sie im geöffneten Fenster das AdGuard-Symbol in den Ordner "Programme". Vielen Dank, dass Sie sich für AdGuard entschieden haben! Wählen Sie "Öffnen", klicken Sie dann auf "OK" und warten Sie, bis die Datei heruntergeladen ist. Klicken Sie im geöffneten Fenster auf "Installieren". Vielen Dank, dass Sie sich für AdGuard entschieden haben!